Der erste Adventsbazar an der Tullaschule war ein voller Erfolg

Eine erfolgreiche Premiere konnte die Tullaschule Vimbuch am Freitag mit ihrem ersten Adventsbazar verbuchen. Zum ersten Mal in der nun fast 50-jährigen Schulgeschichte organisierten Lehrer, Eltern und Schüler gemeinsam einen weihnachtlichen Bazar, der sich zu einem Treffpunkt für die ganze Schulfamilie entwickelte. Auch viele ehemaligen Schüler und Angehörige der Kinder waren zu dem Bazar in die Tullahalle gekommen. Dabei gab es vor allem für die Grundschüler viele Komplimente, die sich in den Tagen zuvor regelrecht ins Zeug gelegt hatten, um eine bunte Produktpalette an weihnachtlichen Dekorationsartikeln, süßen Leckereien und Winterschmuck bieten zu können.

 

Sichtlich stolz standen sie nach tagelangem Schnippeln, Kleben, Malen, Gipsen und Backen am Freitag dann hinter ihren Ständen, um die selbst gemachten Produkte zu verkaufen. „Den Kindern hat es unheimlich Spaß gemacht“, erzählt Schulleiterin Brigitte Neubert von der besonderen Atmosphäre in dieser Schulwoche. „Es ging sehr diszipliniert zu. Die Kinder haben es sichtlich genossen, einmal drei Tage nur zu basteln und kreativ zu sein“. Das Ergebnis sprach dann auch für sich: nahe alle selbstgemachten Artikel waren ausverkauft. Von sorgsam gefalteten Papiersternen aus Papiertüten über Schneemänner aus Holzstämmen und kunstvoll gedrehten Papierhaltern bis hin zu Badeperlen und diversen Kerzenhaltern reichte die Palette. Dazwischen fanden sich originell verpackte Gewürz- und Backmischungen, geschmackvolle Weihnachtskarten, gefilzte Baumanhänger und Windlichter in verschiedenen Variationen. Schleckmäuler wurden mit gebrannte Mandeln, Weihnachtsgebäck und Linzertorten aus der Weihnachtsbäckerei verwöhnt. Der Förderverein der Tullaschule sorgte für eine Bewirtung, so dass nach dem „Einkaufsbummel“ die Besucher gemütlich zusammensitzen und plauschen konnten.

Besondere Akzente setzte zudem der Schulchor unter Leitung von Martin Ebert, der im Schulhof am brennenden Feuer von der Freude der Vorweihnachtszeit sang. Die klangvollen Stimmen sind gefragt: In den nächsten Tagen stehen für den Chor mehrere Auftritte an. Am morgigen Dienstag ist er auf dem Bühler Weihnachtsmarkt zu hören, am Samstag bei der Senioren-Weihnachtsfeier in Vimbuch und am 13. Dezember im Europa-Park. Und auch beim Schuljubiläum im kommenden Jahr wird der Chor für Überraschungen sorgen. Im Herbst soll zum 50-jährigen Bestehen der Tullaschule ein Schulfest stattfinden. Nach dem grandiosen Adventsbazar-Erfolg kann sich Schulleiterin Brigitte Neubert gut vorstellen, dass Bazar und Schulfest im jährlichen Wechsel stattfinden.


Zurück zur Übersicht